Hände aus Glas EP

by HEXA

/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.
    Purchasable with gift card

      name your price

     

1.
2.
04:13
3.
4.

credits

released August 22, 2015

Produziert und gemixt von Tianpei Wang und HEXA
Gemastert von Die Tonmeisterei, Oldenburg
Artwork von Vera Ickler
Layout von Alexander Bönninger
© 2015 bei HEXA

license

all rights reserved

tags

about

HEXA Bielefeld, Germany

contact / help

Contact HEXA

Streaming and
Download help

Track Name: Ein Mann, ein Tier
Ein Mann, ein Tier

Ich trete ein in die Zelle des Schweins
Verschließ die Sinne, rieche doch seinen Schweiß
Seh und schmeck aus welchem Loch er stammt
Es ist nicht weit gerannt, das Tier von Mann

Er ist hier, wegen dem Mann im Tier
Hoffentlich spricht er nicht mit mir
Der Mann im Tier (Der Mann im Tier)

Kein Grund ihn als Ganzes zu sehn
Keine Lust sein Motiv zu verstehn
Ein Untermensch am richtigen Ort
Kultivier dich, vielleicht kommst du dann von hier fort

Er ist hier, wegen dem Mann im Tier
Der Mann im Tier, der Mann im Tier
Ich verkaufe dich, an mich
Ich verkaufe dich, an mich

Da ist er wieder, der vom Himmel gefallne
Sieht mir nicht ins Gesicht, Egomane
Er stürzte tief, aber nicht weit vom Stamm
Es ist noch nie gerannt, das Tier von Mann

Ich sehe Hades, ohne den Helm
Kein Mensch mit Gefühlen
Er ist hier, außen Mann innen Tier
Hoffentlich spricht er nicht mit mir

Der Mann im Tier, der Mann im Tier
Ich zerreiße dich
Track Name: Hunger
Hunger

Jetzt sind wir hier, eins, zwei, drei
Gleich bin ich, wieder allein

Kennst du das, wenn sich der Blick verklärt?
Gedanken stocken, dein Inneres schmerzt
Das ist der Hunger
Mein Freund er frisst dich für sich selbst
Verdunkelt, lähmt und betäubt
Er will, dass du dich quälst
Doch stillst du ihn, schwindet auch dein Schmerz

Ich zerreiße dich, damit es mich nicht zerreißt
Ich zerreiße dich, damit es mich nicht zerreißt

Wir der Hunger zu mächtig, dann steigt er hinauf
Und wehrst du dich, hört es trotzdem nicht auf

Ich zerreiße dich, damit es mich nicht zerreißt
Ich zerreiße dich, damit es mich nicht zerreißt

Besorg dir Beute, egal was
Still bloß diesen Hunger

Jetzt sind wir hier zu dritt
Der Hunger, du und ich
Du weißt ich will das nicht
Ich will nicht dich

Und wir sind hier zu dritt
Der Hunger, du und ich
Du weißt ich will das nicht
Ich will nicht dich

Aber ich muss
Aber ich muss
Aber ich muss

Sonst zerreißt es mich
Sonst zerreißt es mich
Sonst zerreißt es mich

Ich zerreiße dich
Track Name: Das goldene Männchen
Das goldene Männchen

Und weißt du was?
Jeden Tag denk ich an dich
Die gemeinsame Zeit, die Stunden voll Licht
(Wir waren eins)
Mein Männchen aus gold
Jetzt bist du fort, jetzt bist du fort
(Und ich bin allein)

Ein goldenes Männchen, halb aus Fleisch, halb aus Gold
Ich war noch so klein, da gab es mir sein Wort
Es nahm mich auf, es zog mich groß
Es gab mir Kraft und Macht
Die Anderen sie wollten das nicht, doch mein goldenes Männchen
Das glaubte an mich

Jede Nacht ein heller Mond
Jeden Morgen Sonnenschein

Mein goldenes Männchen, hat es gut mit mir gemeint
Verbann das Dunkel aus meiner Welt
Doch ein Gedanke der war zäh
Trotz all dem Gold, ging er nicht fort
Denn so golden auch das Licht
Die Fenster durch die es fiel
Es waren nicht meine, es waren seine

(Es hat mich begleitet, es war mein bester Freund
Es hat mich geleitet und plötzlich war es fort)

Gib es mir
Gib es der Gier
Gib alles der Gier

Jetzt strahl ich in Gold
Endlich bin ich es den man sieht
Ich spühre wie es glüht
Dein letztes Geschenk
Jetzt strahl ich in Gold
Endlich bin ich es den man sieht
Mit deinen Rubinen auf meiner Haut
Track Name: Hände aus Glas
Hände aus Glas

Sie sehen gern zu uns hinein
Durch den Spiegel in der Wand
Blicken hinab, auf uns Zwei
Auf das Tier im Mann

Warum sind wir noch hier?
Ein Mann, ein Tier
Sie wollen sie sehen
Den Hunger, die Gier

Denn sie wollen es verstehn
Was ist mit dem Mensch geschehn?
Was hat das Gold aus ihm gemacht?
Und warum hat sein Blut so stark gekocht?
(Doch ihr seid nicht Gott)

Steht nur dort und starrt
Durch unsere Köpfe, Bäuche, Hände aus Glas
Ist das der Mensch wie er war?

Ich habe viel Zeit in meiner gläsernen Zelle
Schaue in mich durch meine gläsernen Hände

Und ich seh den Menschen und ich seh das Tier
Ich seh das goldene Männchen, den Hunger, die Gier
Ich sehe das Alles und bin ganz nah bei mir

Ihr steht nur dort und starrt
Durch unsere Köpfe, Bäuche, Hände aus Glas

Ist das der Mensch wie er war?
Ist das der Mensch wie er war?
Ihr habt es doch immer gewusst
Das ist der Mensch wie er ist

If you like HEXA, you may also like: